Das Ghibellinenteam startete leider in Sarnen krankheitsbedingt nur mit zwei Ruderern. Max Schwab fuhr zum ersten Mal über die Distanz von 2000 m und kam dabei bei erschwerten Bedingungen durch Regen, Wind und erhöhten Wellengang immerhin als zweiter durchs Ziel. Thilo Probst, bei der letzten Regatta mit zwei Siegen verwöhnt, hatte in Sarnen mit den erschwerten Bedingungen besonders zu kämpfen und wurde im Männereiner Vierter.