Die Ghibellinen kamen vom Armada-Cup in Bern sehr zufrieden nach Hause.

Bei den Männer-Masters (ABC) im Skiff (Einer) kam Andreas Schwab als erster und Markus Baumann als zweiter ins Ziel. Max von Lüttichau wurde vierter und Sebastian Augustin neunter. Bei diesem besonderen Rennen müssen neun Kilometer auf dem kurvigen Wohlensee bei Bern zurückgelegt werden und die Ruderer müssen vorher dieselbe Strecke erst einmal zum Start fahren. Insgesamt starteten dieses Jahr 189 Einer. Es gibt einen Massenstart, bei dem die Ruderer (pro Reihe 25 Boote) alle gleichzeitig starten. Schwab lag nur 3:31 Minuten hinter dem Gewinner der Gesamtrangliste und kam damit auf den 20. Platz.