Rudergesellschaft
Ghibellinia
Waiblingen

 

Schmid und Widmann Deutsche Sprintmeister

Gute Ergebnisse für Ruderjugend beim Ländervergleichskampf -

(coc) Bei den 7. Deutschen Sprintmeisterschaften in Eschwege am vergangenen Wochenende konnte die Rudergesellschaft Ghibellinia einen wichtigen Sieg verbuchen: Jürgen Schmid und Jan Widmann wurden Deutsche Meister im Männer-Doppelvierer. Nachdem sie im Vorlauf den 2. Platz erreicht hatten, konnten sie trotz starker Wellen und Gegenwind den Hoffnungslauf gewinnen und sich damit schon einen Platz im Finale der sechs Besten sichern. Hier lagen sie bei Streckenhälfte noch auf dem dritten Platz, konnten dann aber mit Hilfe eines kraftvollen Endspurts die vor ihnen liegenden Konkurrenten aus Witten und Bremervörde auf den zweiten und dritten Platz verweisen.

Gleichzeitig fand an diesem Wochenende in Hanau der 10. Ländervergleichskampf der Ruderjugend von Hessen, Baden-Württemberg und Bayern statt, zu dem Trainer Andreas Schwab mit neun jugendlichen Ghibellinen angereist war.
Traditionell starten bei diesem Wettkampf am Samstag die einzelnen Vereinsmannschaften, während am Sonntag jedes Bundesland seine Vertreter zusammengewürfelt aus den verschiedenen Vereinen in Mannschaftsbooten, d. h. nur in Vierern und Achtern antreten lässt. Gerade diese Möglichkeit, auch einmal mit Gleichaltrigen Großboote zu fahren, macht diese Regatta für die Jugendlichen besonders attraktiv.
Am Samstag konnten Alexander Hess, Manuel Hirche, Cajo Castellana und Max Hess mit Steuermann Lukas Wieler im Jungen-Doppelvierer knapp hinter dem Hanauer Boot den zweiten Platz belegen. Joachim Scheub wurde im Junioren-Einer leider nur Dritter, nachdem er beim Einrudern wegen eines Bootsschadens gekentert und nach eiligem Umziehen gerade noch rechtzeitig an den Start gekommen war. Nathalie Selle konnte dagegen ihr erstes Rennen im Leichtgewichts-Juniorinnen-Einer gegen die Konkurrentin vom Offenbacher Ruderverein souverän gewinnen, ebenso wie Alexander Heck, der im Jungen-Einer 50 Sekunden vor seinem Konkurrenten aus Waldsee durchs Ziel ging. Auch Lukas Wieler, Max Hess und Franziska Heck siegten in ihren Einer-Rennen. Manuel Hirche wurde Dritter. Nathalie Selle kam in ihrem zweiten Einerrennen auf den zweiten Platz. Im Jungen-Doppelzweier Jahrgang 1990/91 wurden Max Hess und Cajo Castellana Zweite, Alexander Heck und Lukas Wieler Dritte. Bertin von Heintschel und Joachim Scheub belegten im Junior-Doppelzweier den vierten Platz.
Am Sonntag gab es für die zusammengewürfelten Mannschaften aus Baden-Württemberg viele gute Platzierungen. Siege konnten Franziska Heck und Cajo Castellana mit ihren Mannschaften im Mädchen- bzw. Jungen-Doppelvierer einfahren.
Trainer Andreas Schwab zeigte sich sehr zufrieden mit den Erfolgen seiner jungen Schützlinge, die alle noch nicht lange auf Regatten aktiv sind und auf dieser letzten Regatta der Saison für Jugendliche den Lohn für ihren Trainingseifer einheimsen konnten.

E-Mail

Postadresse | Bootshaus

Rudergesellschaft Ghibellinia Waiblingen 1920 e.V.

Oberer Ring 2

71332 Waiblingen

Spendenkonto

Volksbank Stuttgart e.G.

IBAN: DE74 6009 0100 0404 4000 00
BIC: VOBADESSXXX
Kto. Nr. 404400000
Blz 600 901 00