Von der Regatta in Marbach kamen die Ghibllinen mit drei Siegen und vierzehn zweiten Plätzen zurück. Besonders erfreulich war der erste Sieg für Micah Ruck und Iason Giannadakis im Dop-pelzweier der 13-14Jährigen. Sie beiden anderen Siege erbrachte wieder einmal der Master-Vierer, einmal in der Kombination mit Sebastian Augustin, Werner Rentschler, Andreas Schwab und Max von Lüttichau, das andere Rennen mit Augustin, Schwab, von Lüttichau und Alex Hernandez-Bostelmann.
Das Training mit dem Nachwuchs scheint allmählich Früchte zu tragen. In mehreren packenden Rennen konnte die Führung allerdings leider nicht bis ins Ziel gehalten werden oder gelang es auf den letzten Metern nicht mehr, den Gegner zu überholen. So erging es in den Einern Thilo Probst, Max Schwab, Georg Giannadakis und Felicia Schwab und im Doppelzweier Felicia Schwab und Klara Kuppinger sowie Hendrik Siegle und Matei Dumitru, Max Schwab und Benedikt Rößler. Diese beiden hatten in einem ihrer Rennen besonderes Pech, da sie schon in Führung lagen, aber nach einem technischen Defekt diese nicht halten konnten.

Weitere Ergebnisse:

Einer: Ruck 4.; I. Giannadakis 2., Felicia Schwab 4., Rößler 3., Maximilian Schiedt 4.,
Marc Retter 4.

Doppelzweier: Schiedt und Fabian Schwab 3., Max Schwab und Benedikt Rößler 3., Katja
Kapfenstein und Probst 4.