nach der Absage des diesjährigen Drachenbootcups für Anfang Juli haben wir noch einmal intensiv über eine Alternative unter anderen Voraussetzungen im Herbst nachgedacht.

Realistisch müßte ein Herbstcup deutlich anders laufen, weniger Vorbereitungszeiten, weniger Trainings und auch Einschränkungen in dem Betrieb von unserer Seite, der Drachenbootcup macht einen Riesenaufwand, dieser lohnt sich auch nur, wenn der Cup „riesig“ wird. Es gab hier einige Themen, zu denen wir keine sinnvolle Lösung gefunden haben, außerdem bleibt die Ungewissheit um die Corona Situation im Herbst und natürlich das große Risiko, dass wir mit schlechtem Wetter zu kämpfen haben, die Teamcaptains Probleme bekommen, Mannschaften zusammen zu bekommen usw.

Wir haben uns daher entschlossen: Lieber keinen Cup, als einen schlechten Cup.

Wir hoffen, dass die Situation im Sommer 2021, am 3. Juli, so entspannt ist, dass wir nicht nur den 21er Cup ausfahren, sondern auch stimmungstechnisch den 20er Cup nachholen können.